Sehr geehrte Mitglieder, Freunde und Interessenten des Vereins MKBauImm Mediation  und Konfliktmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft e.V.,

auf dieser Seite weisen wir Sie auf Kongresse und Tagungen des Vereins und befreundeter Vereine hin. Näheres entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Hinweisen:

 


Die diesjährige Herbsttagung des MKBauImm findet

am 16. und 17. September 2022

statt.

Freuen Sie sich auf Beiträge von Frau Dr. Annette Gebauer und Herrn Dr. Ulrich Hagel. Die Themen der Beiträge werden in Workshops vertieft, in den Übungen werden wir unser Wissen praktizieren und festigen, Erfahrungen erleben. Frau Juliana Helmstreit wird in Ihrem Vortrag auf sehr unterhaltsame Art den Ort mit der Konflikt­thematik verbinden. Herr Christof  Wagner und Frau Dr. Sabine Renken werden Ihnen interaktiv einen Konfliktfall und dessen Lösung vorstellen. Wie immer geben uns unsere Mitglieder Einblicke in ihre Praxisfälle. In einem Workshop lädt Herr Prof. Dr. Martin Jung zu einer offenen Diskussion über Produkte und Initiativen des MKBauImm ein. 

PROGRAMM

Dr. Annette Gebauer stellt das für High-Risk-Organisations (Atomanlagen, Chemiewerke, etc.) entwickelte Konzept einer proaktiven Risikokultur durch kollektive Achtsamkeit vor. Dieses Konzept lässt sich auch für den Umgang mit den Risiken komplexer Bauprojekte nutzbar machen, und zwar in Teambildung der Projekthandelnden und mit der Grundhaltung, dass Unsicherheit das Einzige ist, was sicher ist.
Unerwartete Risiken werden gemeinsam/kollektiv mit dem Wahr­nehmungs-, Erkenntnis- und Wissenspotential des gesamten Teams bestmöglich gelöst. Wie man den dafür erforderlichen Kulturwandel fördern kann, werden wir danach mit dem Tool des „Kultur-Dialog“ ausprobieren.

Dr. Ulrich Hagel ist seit mehr als zwei Jahrzehnten im industriellen Projektgeschäft mit Schwerpunkt im Schienenfahrzeugbau tätig. Er wird davon berichten, welche alternativen Wege es jenseits der herkömmlichen textlastigen Vermittlungen gibt, den Teams vertragliche Abläufe in Projekt­verträgen zu veranschaulichen. Der Vortrag und die Einführung in die Thematik werden mit Workshops zur Bearbeitung von (Vertrags-)Klauseln ergänzt.

Juliana Helmstreit wird sich wird sich mit der Überarbeitung einer bekannten Literaturvorlage der Konfliktthematik und einer berühmten Persönlichkeit Weimars widmen: „Faust – der Mediation erster Teil, frei nach Goethe und dessen Schüler E. Weiner“.

REFERENTEN

Dr. Annette Gebauers Beratungsschwerpunkte sind Corporate Learning, High Reliability Organizing sowie Management- und Kulturentwicklung. Sie hat 20 Jahre Beratungserfahrung als selbstständige Beraterin sowie bei Accenture, IconMedialab. Frau Dr. Annette Gebauer promovierte am Lehrstuhl für Führung und Organisation der Universität Witten/Herdecke bei Prof. Rudolf Wimmer zum Thema Corporate Learning und arbeitete dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Weitere Erfahrungen sammelte sie am Institut für Zukunftsstudien (IZT). Seit 2003 ist sie selbständige Unter¬nehmerin. Neben Ausbildungen in systemischer Organisationsberatung, Organisationsentwicklung, ist sie ausgebildete Familien- und Paartherapeutin sowie Autorin zahlreicher Fachpublikationen im Gebiet von Corporate Learning, High Reliability Organizing und Familienunternehmen.

Dr. Ulrich Hagel ist Rechtsanwalt und Mediator mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Wirtschaftsmediation. Er ist als Unternehmensjurist bei Alstom zudem in der Konsenskanzlei in Berlin tätig. Ferner ist Dr. Hagel Lehrtrainer für Wirtschafts¬mediation, Autor zahl¬reicher Publikationen und Lehrbeauftragter für Verhandlungs¬führung, Vertrags¬gestaltung und Mediation an mehreren Hochschulen. Er ist Gründungsmitglied des Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft sowie Leiter des Arbeitskreises Compliance des Verbandes der Bahnindustrie (VDB).

Juliana Helmstreit ist Rechtsanwältin, Schlichterin und Mediatorin, darüber hinaus ausgebildete Theaterpädagogin. Sie begleitet seit vielen Jahren Konflikte in großen Gruppen, bei Bauvorhaben, in Wohnungseigentümer-, Haus- und Baugemeinschaften sowie typischen Konflikten im sozialen Nahraum aufgrund Nachverdichtung und Diversität. Fitting the forum to the fuss bedeutet, die Methoden der Konfliktbearbeitung auf die Bedürfnisse der Beteiligten abzustellen. Humor schafft dabei oft das Klima, in dem alle gelöster auf den Konflikt blicken.

TEILNEHMERKREIS

Die Herbsttagung richtet sich an die Mitglieder des MKBauImm und an alle Personen, die sich über die Möglichkeiten der Konfliktvorbeugung, der konsensualen Streitbeilegung und den Einsatz mediativer Kompetenzen in der Bau- und Immobilienwirtschaft informieren bzw. sich über Erfahrungen damit austauschen möchten.

Neben Mediatoren und Rechtsanwälten werden die an der Projektabwicklung direkt Beteiligten angesprochen wie Bauherren, Bauunternehmer, Projektmanager, Planer und Bauleiter unterschiedlicher Fachrichtungen (Architektur, Tragwerksplanung, technische Ausrüstung, etc.).

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Diese entspricht den Anforderungen der ZMediatAusbV (Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung).

Teilnahmegebühr
Für Mitglieder bis zum 12. Juni zum Vorzugspreis (verlängert auf 17.06.2022) in Höhe von 385,00 €, danach zum Preis in Höhe von 435,00 €.
Für Nichtmitglieder bis zum 12. Juni zum Vorzugspreis (verlängert auf 17.06.2022) in Höhe von 435,00 €, danach zum Preis in Höhe von 485,00 €.
Teilnahmegebühren des MKBauImm sind gem. § 4 Nr. 22 UStG umsatzsteuerfrei
Abendessen am Freitag, den 16.09.2022 zum Preis von 65,00 €/Person inkl. 19% Umsatzsteuer im Schloss Ettersburg (Sektempfang, Abendessen, Tischwasser).

Das Programm und weitere Informationen finden Sie in dem Tagungsflyer.

Als Anschlussprogramm bieten wir die Möglichkeit an einer organisierten Besichtigung der Gedenkstätte Buchenwald am Samstag, den 17.09.2022, Treffen 14.30 Uhr Rezeption Schloss Ettersburg. Der Eintritt ist frei.

Anmeldungen können über das Anmeldformular im Tagungsflyer oder online erfolgen. 


Der 11. Kongress
Konfliktmanagement in der Bau-und Immobilienwirtschaft
ERFAHRUNGEN – TRENDS – PERSPEKTIVEN

findet statt
am 06. Mai 2022
in Berlin
im im Radisson Blu Hotel am Dom

Es war ein langer Weg bis zum Startschuss für die Anmeldung zum Kongress 2022. Mit jeder Sitzung des Organisationskomitees änderten sich die medizinischen und politischen Rahmenbedingungen, die es zu beachten galt, um den Kongress als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Anfang Februar 2022 scheint die Chance realistisch, dass wir Sie am 05. und 06. Mai 2022 persönlich in Berlin begrüßen dürfen.

Der Kongress 2022 setzt auf den Dialog auf dem Podium und mit dem Publikum, daher das Motto „Erfahrungen, Trends und Perspektiven

Freuen Sie sich auf die 

  • Verleihung der Förderpreise 2022 und
  • die Diskussionen mit den Referenten.

Näheres können Sie der Kongressseite und den anliegenden Flyern zum Kongress und zum Förderpreis entnehmen.

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 6,25 Zeitstunden. Die Teilnahmebescheinigung erfüllt die Anforderungen der ZMediatAusbV (Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung).

Bitte melden Sie sich über die Kongressseite an: Kongress 2022  


 

 


Der 10. Kongress

Konfliktmanagement in der Bau-und Immobilienwirtschaft

INNOVATION – EFFIZIENZ – WERTSCHÖPFUNG

findet

am 20. März 2020  – VERLEGT AUF 30.10.2020

in Berlin

im Steigenberger Hotel am Kanzleramt

statt.

Es wird der dritte gemeinsame Kongress der beiden Verbände MKBauImm und DGA-Bau sein, die sich intensiv und vorrangig für die Konfliktprävention, Förderung und Ausweitung der außergerichtlichen Streitbeilegung in der Bau-und Immobilienwirtschaft einsetzen.

Bei Anmeldung bis zum 15.01.2020 können Sie den Frühbucherpreis in Anspruch nehmen.

Wählen Sie Vorträge aus den Themenblöcken

  • Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Konfliktprävention durch Integrierte Projektabwicklung
  • Innovative und interkulturelle Ansätze
  • Wertschöpfung statt Wertvernichtung

Freuen Sie sich auf die 

  • Verleihung der Förderpreise 2020 und
  • die Diskussionen mit den Referenten.

Näheres können Sie den anliegenden Flyern zum Kongress und zum Förderpreis entnehmen.

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung über 4,5 Zeitstunden. Die Teilnahmebescheinigung erfüllt die Anforderungen der ZMediatAusbV (Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung).

Die Anmeldung kann unter www.konfliktmanagement.online direkt vorgenommen werden. Alternativ kann das Anmeldeformular im Kongressflyer verwendet werden. 

 


Die diesjährige Herbsttagung des MKBauImm findet

am 25. und 26. Oktober 2019

 im Schloss Ettersburg bei Weimar

statt.

Freuen Sie sich auf Beiträge von Herrn Dr. Martin Stoltefuß, Herrn Klaus Heinzerling und Frau Dr. Hanna Milling. Wie bewährt werden Praxisfälle der Mitglieder vorgestellt, Diskussionen und ein Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern begleiten die Beiträge. Ein gemeinsamer Besuch der Anna-Amalia-Bibliothek und ein Tagesausklang im legendären Hotel „Elephant“ ergänzen das Programm.

VORTRÄGE

Herr Dr. Martin Stoltefuß wird die während der Projektabwicklung immer wieder auftretenden Konflikte in den Fokus nehmen. Auch das neue Bauvertragsrecht enthält für die Vertragsparteien wirtschaftlich bedeutsame Möglichkeiten im Hinblick auf Kooperation und Kommunikation. Wege zum wirtschaftlichen Erfolg durch effektives Konfliktmanagement werden anhand praktischer Beispiele aufgezeigt.

Herr Klaus Heinzerling schließt sich mit einem Beitrag über Rollenbilder und die Kommunikation der Bau-Beteiligten an. Er zeigt dabei Potentiale auf, ein Projekt über den Weg der Kommunikation risiko­ärmer abzuwickeln.

Frau Dr. Hanna Milling führt Sie in eine neue – uralte –  wirkungsvolle Methode in der Konfliktvermittlung ein: Das Storytelling. Sie zeigt auf, wie durch das Erzählen einer geeigneten Geschichte im geeigneten Moment wirkliche Haltungs- und Verhaltensänderungen ausgelöst werden können. Neben Hintergründen zur Wirkung von Geschichten (u.a. neurobiologisch) liefert sie zahlreiche Praxisbeispiele und Tipps zum konkreten Einsatz des Storytelling in der Mediation und Konfliktschlichtung.

REFERENTEN

Herr Dr. Martin Stoltefuß ist seit ca. 25 Jahren im privaten Baurecht tätig. Als langjähriger Unternehmensjurist wie auch externer Rechtsanwalt hat er eine Vielzahl von Gewerken bei komplexen Großbauvorhaben aus verschiedenen Perspektiven juristisch begleitet. Seit Beginn seiner Tätigkeit im privaten Baurecht führt er Seminare und Schulungen sowohl für externe Anbieter als auch inhouse durch. Beiträge zum juristischen Konfliktmanagement erscheinen z.B. in der IBR.

Herr Klaus Heinzerling ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht. Er berät außerdem im Versiche­rungsrecht mit Schwerpunkt Produkthaftungsrecht und Bauversicherungsrecht. Als Wirtschafts­mediator und Verhandlungsberater ist er außerdem im Bereich der alternativen Konfliktlösung tätig.

Frau Dr. Hanna Milling begleitet als Mediatorin und Coach Menschen und Organisationen bei der Lösung von Konflikten. Als Ausbilderin BM, Trainerin und Dozentin lehrt sie seit über 10 Jahren die Kunst der Konfliktlösung im In- und Ausland. Hanna Milling ist studierte Diplom-Kulturwirtin, hat einen Doktor der Philosophie und forschte an der Universität Jena zum Thema internationale Mediation. Sie ist Mediatorin und Ausbilderin für Mediation BM® anerkannt vom Bundesverband Mediation e.V., Klärungshelferin, Trainerin und Coach mit zahlreichen Fortbildungen in den Bereichen Beratung und Prozessbegleitung. Autorin des Buches „Storytelling. Konflikte lösen mit Herz und Verstand“ (2016, Wolfgang Metzner Verlag). Weitere Informationen unter www.hannamilling.de

TEILNEHMERKREIS

Die Herbsttagung richtet sich an die Mitglieder des MKBauImm und an alle Personen, die sich über die Möglichkeiten der Konfliktvorbeugung, der konsensualen Streitbeilegung und den Einsatz mediativer Kompetenzen in der Bau- und Immobilienwirtschaft informieren bzw. sich über Erfahrungen hierzu austauschen möchten.

Neben Mediatoren, Rechtsanwälte werden die an der Projektabwicklung direkt Beteiligten angesprochen wie Bauherren, Bauunternehmer, Projektmanager, Planer und Bauleiter unterschiedlicher Fachrichtungen (Architektur, Tragwerksplanung, technische Ausrüstung, etc.).

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung. Diese entspricht den Anforderungen der ZMediatAusbV (Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung).

Nähere Informationen zum Programm sowie den Anmeldungsflyer finden Sie unter hier.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung.

 


Der 9. Kongress

Konfliktmanagement in der Bau-und Immobilienwirtschaft

findet

am 29. März 2019

in Berlin

im Steigenberger Hotel am Kanzleramt

statt.

 

Es wird der zweite gemeinsame Kongress der beiden Verbände MKBauImm und DGA-Bau sein, die sich intensiv und vorrangig für die Förderung und Ausweitung der außergerichtlichen Streitbeilegung in der Bau-und Immobilienwirtschaft einsetzen.

Bei Anmeldung bis zum 15.01.2019 können Sie den Frühbucherpreis in Anspruch nehmen.

Seien Sie gespannt auf Beiträge:

  • zur Konfliktbearbeitung in der parlamentarischen Demokratie,
  • zur integrierten Projektabwicklung mit Mehrparteienvereinbarung zur Wertschöpfung und Konfliktprävention – Motivation und erste Erfahrungen in Deutschland,
  • zu den Effizienzvorteilen von ADR-Verfahren in Bau- und Immobilienkonflikten im Hinblick auf Verfahrensdauer und Verfahrenskosten,
  • zu ADR-Verfahren in Bau- und Immobilienkonflikten bei geringen Streitwerten,
  • zu einem erfolgreichen Konfliktmanagement mit mediativen Elementen – Praktische Erfahrungen,
  • zu persönlichen langjährige Erfahrungen aus Vergleichsverhandlungen im internationalen Anlagenbau,
  • Agile Vertragsgestaltung im IT- Bereich als Schatzkammer für die Bau- und Immobilienwirtschaft

und auf die 

  • Verleihung der Förderpreise 2019 und
  • die Diskussionen mit den Referenten.

Näheres können Sie den anliegenden Flyern zum Kongress und zum Förderpreis entnehmen.

Die Anmeldung kann unter www.konfliktmanagement.online direkt vorgenommen werden. Alternativ kann das Anmeldeformular im Kongressflyer verwendet werden. 

 


Die diesjährige Herbsttagung findet

am 19. und 20. Oktober 2018

 am Tagungsort 

KLoster Seeon am Chiemsee
in Oberbayern

statt.

Schwerpunkt unseres Treffens sind neben anderen sehr interessanten Vortragenden die Beiträge von Herrn Adrian Schweizer und Herrn Roland Strunk. 

Herr Adrian Schweizer arbeitet seit über 30 Jahren als Konfliktlösungsspezialist. Der Wirtschaftsanwalt, aus- und weitergebildet auf den Gebieten Psychologie und Kommunikationswissenschaften sowie  NLP, arbeitet seit 1991 selbständig als Coach, Trainer und Konfliktlösungsberater (Mediator) in der Schweiz, Europa und den USA. Er bildet an der Fern Universität Hagen in zwei Post-Graduate Ausbildungen “Soft Skill Manager” und “Systemische Business Coaches” aus und ist Lehrbeauftragter für Wirtschaftsmediation. Weitere Lehraufträge nimmt er an den Universitäten Karlsruhe und St. Gallen sowie der Hochschule Luzern wahr. Adrian Schweizer hat mehrere Bücher zu seinen Spezialgebieten veröffentlicht.

Der Stadtplaner, Mediator und Moderator Herr Roland Strunk wird einen „Praxisbericht zur Öffentlichkeitsbeteiligung bei öffentlichen Bauvorhaben“ vorstellen – ein Thema, was ständig relevanter wird und auch für uns Mediatoren interessant ist. Herr Strunk konzipiert Beteiligungsprozesse, bereitet Entscheidungs- und Planungsprozesse vor und begleitet diese. Dabei unterstützt er die Öffentlichkeits- und Pressearbeit und liefert Fachinformationen. Im Falle konkreter Bauprojekte kümmert er sich um Nachbarangelegenheiten und das Beschwerdemanagement. Herr Strunk ist Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Darmstadt und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ist als Seminartrainer für Moderation und Visualisierung tätig.

Das vollständige Programm entnehmen Sie bitte der anliegenden Einladung, welcher Sie auch das Formular für die Anmeldung entnehmen können.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

———————————————————————————————————————————————————————–

Der 9. Kongress

Konfliktmanagement in der Bau-und Immobilienwirtschaft

findet

am 29. März 2019

in Berlin

im Steigenberger Hotel am Kanzleramt

statt.

 

Bitte merken Sie sich den 29. März 2019 vor. An diesem Tag wird in Berlin der „9. Kongress Konfliktmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft“ im Steigenberger Hotel Am Kanzleramt stattfinden. Der Kongress wird wie bereits in diesem Jahr zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Außergerichtliche Streitbeilegung in der Bau- und Immobilienwirtschaft e.V. (DGA-Bau) veranstaltet.

Sobald das vollständige Programm vorliegt, werden Sie dieses hier vorfinden und die Information auch über unseren Newsticker erhalten.

 


Der 8. Kongress

Konfliktmanagement in der Bau-und Immobilienwirtschaft

findet

am 16. März 2018

in Berlin

im Steigenberger Hotel am Kanzleramt

statt.

 

Es wird der erste gemeinsame Kongress der beiden Verbände VdBauImm und DGA-Bau sein, die sich intensiv und vorrangig für die Förderung und Ausweitung der außergerichtlichen Streitbeilegung in der Bau-und Immobilienwirtschaft einsetzen.

Bei Anmeldung bis zum 15.12.2017 können Sie den Frühbucherpreis in Anspruch nehmen.

Seien Sie gespannt auf:

  • die Motive der Streitparteien in Bausachen zur Bevorzugung von Gerichtsverfahren anstatt der außergerichtlichen Streitbeilegung
  • die Projektrealisierung mit meditativen Kompetenzen und die Rolle des Dienstleisters in der Mediation
  • die Fallbeispiele: Streitvermeidung durch Schlichtergremium, Schiedsgutachten im Straßenbau und Schlichtung in der Schweiz
  • die Besonderheiten des neuen Bauvertragsrechts
  • die Verleihung der Förderpreise 2018 und
  • die Diskussionen mit den Referenten.

Näheres können Sie dem anliegenden Flyer entnehmen.

Das Anmeldeformular ist hier beigefügt. Die Anmeldung kann alternativ unter www.konfliktmanagement.online direkt vorgenommen werden.

 

———————————————————————————————————————————————————————–

 

Die diesjährige Herbsttagung findet

am 27. und 28. Oktober 2017

unter der Überschrift

„2007 – 2017
10 Jahre Bau- und Immobilienmediation“

statt. Nach vielen Jahren kehren wir an einen der ersten Tagungsorte,dem

Schloß und Gut Liebenberg

nahe Berlin,

zurück.

Zum zehnjährigen Bestehen des Verbandes konnten wir, neben anderen sehr interessanten Vortragenden, eine Koryphäe unter den US-amerikanischen Mediatoren für die Veranstaltung gewinnen:

Bruce Edwards

Das vollständige Programm entnehmen Sie bitte der anliegenden Einladung, welcher Sie auch das Formular für die Anmeldung entnehmen können.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.